Sarah Connor ist wieder da mit “ HERZ KRAFT WERKE“

HERZGOLD unter Schock
Juni 6, 2019
Beatrice Egli ist mit viel Herz und guter Laune und einem neuen „sommerfrischen“ Album „Natürlich!“ wieder da
Juni 25, 2019

Sarah Connor ist wieder da mit “ HERZ KRAFT WERKE“


 
 

 
Sarah Connor gehörte ohne jeden Zweifel zu den Glückskindern des deutschen Showgeschäfts.

Denn kaum war die erste Single, der Megaohrwurm, „Lets get back to Bed - Boy“, der bis dahin unbekannten Sängerin aus Delmenhorst auf dem Markt, startete der Song auch schon so richtig durch, um sich nicht nur in sämtlichen Radiostationen und Hitparaden Europas in den Top 5 festzusetzen. So startete, die bis dahin nur wenigen bekannte Sängerin praktisch fast über Nacht, eine absolute Bilderbuch-Karrieren im Showgeschäft.

Zwar sprachen damals viele von einem „One Hit Wonder“ und sagten „so einen Erfolg kann man nicht mehr toppen“, aber Sarah Connor ließ sich davon nicht beirren, denn schließlich kam ihr Erfolg nicht von ungefähr. Bereits im Alter von 15 Jahren sang Sarah Marianne Corina Lewe, so ihr bürgerlicher Name, im Musical "Linie 1" und nahm klassischen Gesangsunterricht. Wobei ihre Liebe zum Soul, ihr wohl von ihrem aus New Orleans stammenden Vater mit in die Wiege gelegt worden sein muss. So nahm sie weiter unbeirrt Songs auf und produzierte erfolgreiche Alben, welche immer wieder die Charts stürmten und mit Gold und Platin ausgezeichnet wurden.

Und nun ist sie wieder da, 4 Jahre nach der erfolgreichen Veröffentlichung ihres ersten deutschsprachigen Album „Muttersprache“, das damals nicht nur für die Fans eine absolute Überraschung war, sondern auch ein Risiko für die Künstlerin selbst. Und die Branche fragte damals „Kann das gut gehen, Sarah Connor singt deutsch…?“

Ja, es konnte und wie!!!

Sie sagt dazu:

„Muttersprache war nach 15 Jahren – ich nenne es mal vorsichtig "Popkarriere" – das erste Album in meiner Muttersprache deutsch. Aber nicht nur das war das Besondere an meinem neunten Studioalbum, sondern vor allem die Tatsache, dass ich zum ersten Mal Songs und Texte selbst geschrieben habe. Ich hatte ein Anliegen und ein Paar grandiose Co-Autoren, die mir bei diesem Abenteuer Unterstützung geleistet haben! Es war eine Herausforderung und die größte Befreiung. Meine Geschichten, Ideen, Sorgen und Ängste flossen in meine Lieder.

Ich habe einfach – wie Udo sagen würde – "mein Ding gemacht".

Keiner – und ich zu allerletzt – hätte erwartet, dass es später so viele Menschen berühren würde... Ich habe das Glück, dass ich singen kann und aufgrund meiner turbulenten Kindheit habe ich ein großes emotionales Repertoire, auf das ich zugreifen kann, wenn ich Worten Töne verleihe. Das ist ein Segen und eine Verantwortung, der ich mir bewusst bin. Das Singen ist mein Outlet für Wut, angestaute Aggression, Traurigkeit, Liebe und Freude! Worte und die Kraft, die sie entfalten können, faszinieren mich. Immer schon. Das habe ich wohl von meinem Vater, der Germanistik, Politik und Philosophie studiert hat. Nichts bereitet mir mehr Vergnügen als die Suche nach der Essenz! Die einfachsten Worte mit der größtmöglichen Kraft!

Vier Jahre ist die Veröffentlichung meines ersten deutschen Albums nun her. Ein wunderschönes Kind, drei Tourneen und viele Eindrücke später, ist mein nächstes musikalisches Baby nun endlich bereit, dass Licht der Welt zu erblicken und auf Reisen zu gehen. HERZ KRAFT WERKE habe ich es getauft!“

Mit ihrer neusten CD möchte die Sängerin nun nach längerer Pause wieder an diese Erfolge anknüpfen. Dass ihr dieses gelingen dürfte, daran besteht eigentlich kein Zweifel. Dennoch geht Frau Connor musikalisch, das ganze Album ist eher ruhig gefühlvoll und im Midtempobereich gehalten und vor allem textlich, für sie ganz neue Wege.

„Ich wollte, dass die echte und aufrichtig ehrliche Emotionalität meiner Stimme eingefangen wird, dass sie auch auf deutsch endlich mal richtig zur Geltung kommt. Dafür musste ich lernen, auf mein Bauchgefühl zu vertrauen. Dort, wo es richtig wehtut, ist es gut. Denn: Wenn man die eigene Stimme beherrscht, kann man fast alles singen, man kann Emotionen vortäuschen, Gefühle posen. Aber will ich das? Einzig: Dass es so schwer sein würde Songs zu schreiben, die diesem Anspruch standhalten, hätte ich nicht für möglich gehalten. Denn das ist genau die Herausforderung: Musik und Text müssen ineinander aufgehen, die eigene Sprache muss singbar gemacht werden, damit meine Songs funktionieren. Und: Die Produktion darf die Stimme nicht erschlagen.

Ich suche im Studio immer nach der Essenz dessen, was ich ausdrücken will. Ich will nicht sperrig sein, aber auch nicht zu leicht, ich will zugleich unterhalten, aber vor allem will ich ehrlich bleiben. Textlich und musikalisch. Und das dauert. Für mich fühlt sich das an wie eine Wissenschaft. Und es erklärt, weshalb mein neues Album fünf Jahre gebraucht hat, und warum ich es in meiner Muttersprache eingesungen habe. Jetzt entlasse ich dieses Album, diese Sammlung von Songs, in die Welt, wo es ein Eigenleben führen wird. Es fühlt sich so an, als wäre ein Kind erwachsen geworden“. Unterstützung erhielt sie dabei von echten Profis wie Peter Plate und Ulf Leo Sommer von Rosenstolz, die der neuen CD und natürlich auch die aktuelle Single „Vincent“, die bereits seit einigen Wochen für Aufmerksamkeit sorgt und prompt mit einem Radiobykott belegt wurde, den nötigen Feinschliff mit auf den Weg gegeben haben.

👉 https://www.youtube.com/watch?v=qkrrqTEH_zg

Fazit: Sarah Connor ist zurück mit einem spannenden neuen Album, leiser, ruhiger und besinnlicher als man es von der Soulqueen aus Delmenhorst gewohnt war. Wer Dancefloor Stücke und Discothekenhits erwartet, mit denen sie einst die Charts eroberte, der sucht hier vergebens. Ihr musikalischer Break mit der Vergangenheit und die mutigen, leisen, gefühlvollen, ehrlichen und ja auch provozierenden Texte macht die Scheibe aber trotzdem beim Zuhören Stück für Stück interessant.

Oder wie die Sängerin es sagt…“So, genug erzählt. Jetzt viel Spaß mit meinem neuen Album HERZ KRAFT WERKE!“

Text: Stefan Peter (Gastschreiber für Gabis-Schlager.Club)
Foto Agentur

10.06.2019


 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.