Truck Stop oder „Ein Stückchen Ewigkeit“

Christian Bieschke “Gefährlich gut” die 1. Single ab dem 19.04.2019
April 12, 2019
Diane Weigmann ist mit neuer CD weit “Größer als Du denkst”
April 23, 2019

Truck Stop oder „Ein Stückchen Ewigkeit“


 
 

 
Es war das Jahr 1973, da beschloss eine handvoll Musiker in der Nähe von Hamburg eine Musik zu machen, die irgendwie so gar nicht in die deutsche Musiklandschaft zu passen schien.

Anfangs noch relativ erfolglos und mit englischen Songs im Gepäck, wurden sie auch schon von dem einen oder anderen Kollegen belächelt. („Wir sind doch nicht im Wilden Westen….)

Als die Band dann aber anfing in ihrer Muttersprache zu texten und zu singen, stellte sich so langsam aber sicher der Erfolg ein. Und spätesten nach diversen Auftritten in der ZDF Hitparade war eines klar: „Der wilde, wilde Westen fängt gleich hinter Hamburg an, in einem Studio in Maschen gleich bei der Autobahn“. Klar die Rede ist von Truck Stop, einer Band die allerspätestens nach der Zusammenarbeit mit Stefan Raabs – „Maschendrahtzaun“, einen echten Kultstatus in diesem Land erreicht hat. Auch nach dem Tod der beiden Stimmen und Gründungsmitgliedern Lucius Reichling und Cisco Berndt, ist die Band, die aus der deutsche Country Szene nicht mehr wegzudenken ist, immer noch aktiv.

Ihr neuestes Werk heißt „Ein Stückchen Ewigkeit“. Und obwohl der Titel nach rund 46 Bandjahren ein wenig pathetisch erscheinen mag, präsentieren sich die Herren Musiker so frisch und voller Lebensfreude wie lange nicht mehr.

Gleich zum Start mit dem Titel-Song, ,,Ein Stückchen Ewigkeit'' der fast eine Hymne ist, zeigen Truck Stop, dass sie noch längst nicht zu alten Eisen gehören.

👉 https://www.youtube.com/watch?v=KMGvAkRr7xM

Ihr poppiger, melodischer Country-Sound bringt gute Laune „Alles was uns bleibt, ist nur ein bisschen Zeit, bist du dafür bereit, für ein Stückchen Ewigkeit“, ist nicht nur eine einfach hingeworfene Frage, sondern auch die Botschaft dieses Songs der das neue Album eröffnet und die Marschrichtung klarmacht.

Truck Stop besingen das Leben und klar auch die Liebe - besonders die zu ihrer Heimat Hamburg, aber auch die Lebenslust, die Freundschaft – die noch aus Kindertagen besteht, aber auch die Einsamkeit von Menschen die außer Geld nichts kennen, den Montagmorgen (Moin, Moin) und sogar den Gleisbauern der Bahn wird musikalisch ein Denkmal gesetzt.

Aber auch die alten „Helden“ bekommen ihre Würdigung verbunden mit der Hoffnung, dass sie irgendwo und irgendwie nach ihrem Ableben vielleicht oder ganz gewiss in einer Band spielen… ein Song wie ihn Country Legende Johnny Cash nicht besser hätte schreiben können.

Und wer nun denkt Country-Musik höre sich immer ähnlich an und sei immer sonnig und versöhnlich, wird besonders auf diesem Album eines Besseren belehrt.

In, „Er hat dich“, wird inhaltlich kompromisslos böse und zu flotter Musik bejubelt, dass Mann - Sie nun endlich los ist. Sie hat ihn hintergangen, doch er lässt sie nun glücklich ziehen und die Erleichterung überwiegt, das Nerverei, ihre Macken und die Bevormundung endlich ein Ende haben und der NEUE in ihrem Leben sich nun mit Ihr rumärgern muss!

Recht so und danke dafür und dass der Verlassene nun tun und lassen kann was er will Bier, Freunde und Fußball leben hoch…Ein Lied für alle glücklich Geschiedenen.

Den Truck-Stop-typischen Schalk im Nacken hat der Song, „Spart Wasser – trinkt Bier“ „…sonst sitzt ihr bald auf dem Trock’nen hier…“. eine absolute Party-Nummer die sicher auch auf so manchem Konzert gefeiert werden dürfte. Ja und dann wäre noch der Song über die „Männergrippe“. Eine wahre Leidensgeschichte, die sicher jeder Mann (und vielleicht auch Frau) nur allzu gut nachvollziehen kann…Denn jeder weiß wie hart wir Männer bei Krankheiten leiden und sei es nur ein Schnupfen. Dieser Song strotzt nur so von Selbstironie und wird hier von Truck Stop Urgestein Teddy so wunderbar vorgetragen, so das man ihm sofort beistehen möchte.

Mit anderen Worten Truck Stop sind wieder da. Poppig, frisch, modern und doch ganz im typischen Hamburger Truck Stop Country – Pop - Schlagerstyle. Mal voller tiefem, ehrlichem Gefühl, mal witzig und mal mit ironischem Augenzwinkern erzählen sie musikalische Geschichten zum Mitsingen, aber auch zum Nachdenken.

Oder sagen wir es anders die Geschichte der Band geht weiter und ein „Ein Stückchen Ewigkeit“ ist ein musikalisches Ausrufezeichen, mit dem die Band stolz und hocherhobenen Hauptes Richtung Zukunft gehen kann.

👉 https://www.youtube.com/watch?time_continue=11&v=-51rtNlQeaU

Truck Stop auf Tour

25. Apr Potsdam - Nikolaisaal
26. Apr Hamburg - Laeiszhalle
08. Mai Ravensburg - Konzerthaus
09. Mai Erfurt - DASDIE Brettl
10. Mai Leipzig - Altes Stadtbadt
12. Mai Meiningen - Volkshaus
02. Jun Lappersdorf - Zeltfestival

Gastschreiber für Gabis-Schlager.Club Stefan Peter Foto: Telamo

19.04.2019

 

Es können keine Kommentare abgegeben werden.